Ambitioniertes Programm für zweites Halbjahr

Ambitioniertes Programm für zweites Halbjahr

Wenige Tage vor Beginn der Sommerferien und damit einhergehend der diesjährigen Ortsranderholung traf sich der erweiterte Vorstand des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt sowohl zu einem letzten Check des Planungsstandes dieser Ferienprogramms wie insbesondere auch zur Festlegung der Aktivitäten im zweiten Halbjahr, die allerdings – so Ortsvereinsvorsitzender Hans-Jürgen Moser – allesamt unter dem Vorbehalt stehen, dass die Pandemielage Zusammenkünfte zulässt.

Der Koordinator der Ortsranderholung, Csaba Kristof, gab einen Überblick über das anstehende Programm für insgesamt 63 Kinder, die von neun Teamern betreut werden. Zusätzlich könne man auf ein engagiertes Helferteam, darunter auch einige Mütter teilnehmender Kinder, bauen. Für das leibliche Wohl zum Frühstück und Mittagssnack sorgt das eingespielte Team unter Leitung von Helga Gumpert und Melita Weiß. Das Mittagessen serviert das Restaurant der Bergstraßenhalle. Für den gesamten Aufenthalt in der Halle wurde ein Hygienekonzept erstellt. Das Programm sieht neben den sportlichen und kreativen Angeboten nach der Findungsphase in den ersten Woche insbesondere Radtouren zum Kletterwald in Viernheim und Biotoptage mit der Leiterin der BUND-Kindergruppe, Dr. Eva Schüssler, vor. In er zweiten Woche wird der Schachclub versuchen, Grundzüge seines Spiels zu vermitteln und das Deutsche Rote Kreuz wird spielerisch Erste Hilfeleistungen demonstrieren und üben.

Das Programm für das zweite Halbjahr stellte Vorsitzender Hans-Jürgen Moser nach zahlreichen Koordinierungsgesprächen vor. Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen solle am Sonntag, 17. Oktober stattfinden.

Nachdem bislang sämtliche Veranstaltungen, die man in Kooperation mit der örtlichen Außenstelle der Volkshochschule habe durchführen wollen, Corona zum Opfer gefallen seien, habe man in Zusammenarbeit drei Veranstaltungen geplant. Am 30. September gehe es um die Themen Testament und Erbrecht, am 4. November um Peru and am 13. Januar 2022 um Korsika.

Der Ortsverein selbst werde ab 9. September wieder seine regelmäßigen Seniorentreffs durchführen, am 14. September erstmals wieder zum „Frühstück unter Freunden“ einladen und am 16. September seine erste Halbtagsfahrt ins Kakteenland Steinfurt anbieten. Weiter seien ab 27. September Nachmittage mit Gedächtnistraining vorgesehen. Eine besondere Veranstaltung hat Melita Weiß unabhängig von der Weihnachtsfeier geplant. Sie möchte an Heiligabend am Nachmittag ältere und einsame Menschen zu einem besinnlichen Beisammensein in das Georg-Bickel-Haus einladen. Weniger gute Nachrichten hatte Moser mit Blick auf die beabsichtigte Sanierung des Sanitärtraktes parat. Da sich die Fördersituation als überaus schwierig erweise, werde sich die Maßnahme verzögern und in diesem Jahr wohl nicht mehr angegangen werden können.